Seminar: Einstufung und Klassifizierung von Abfällen

Datum:
18. Oktober 2018 von 08:15 - 16:00 Uhr
Referent:
Dr. Joachim Brand
Ort:
Johann Sperber GmbH & Co. KG
Rotterdamer Str. 50
90451 Nürnberg
Preis:
450,00 € zzgl. MwSt (Inkl. MwSt 535,50 €)
(In der Teilnahmegebühr enthalten sind: Seminarunterlagen, Mittagessen und Getränke während des Seminars, Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung)

Beschreibung

Das Seminar behandelt die Bestimmung, Einstufung und Klassifizierung von Abfällen aus abfall-, chemikalien- und gefahrgutrechtlicher Sicht.

Abfälle müssen grundsätzlich nach vorgegebenen Regeln identifiziert und bestimmt werden, damit eine ordnungsgemäße Erfassung, Sammlung, Beförderung und Entsorgung möglich ist. Abfälle können darüber hinaus Gefahrstoffe oder Gefahrgüter sein, bei denen für den innerbetrieblichen Umgang und für die Beförderung auf öffentlichen Verkehrswegen die nicht minder anspruchsvollen chemikalien- bzw. gefahrgutrechtlichen Vorschriften beachtlich sind. Dazu müssen Abfälle auch eingestuft sowie gefahrgutrechtlich klassifiziert und deklariert werden.

Rechtsgrundlage für die Abfallbestimmung ist die Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV). Durch die AVV sind die europäischen Vorschriften über die Gefährlichkeit von Abfällen und das EU-Abfallverzeichnis in Deutschland rechtsverbindlich umgesetzt.

Die Gefährlichkeitskriterien für Abfälle, die sogenannten HP-Kriterien, orientieren sich an den Gefahrenklassen der europäischen CLP-Verordnung (VO (EG) Nr. 1272/2008). Sofern es sich bei Abfall auch um Gefahrgut handelt, muss zusätzlich nach den Gefahrgutvorschriften richtig klassifiziert werden.

In diesem eintägigen Praxisseminar werden Sie mit den Grundlagen der rechtskonformen Einstufung und Klassifizierung von gefährlichen Abfällen vertraut gemacht und anhand praktischer Beispiele zu Lösungswegen im „Problembereich“ zwischen Abfallrecht und Gefahrgutrecht geführt.

Sie lernen

– welche Vorschriften für insbesondere gefährliche Abfälle zu beachten sind

– wer für die Abfallbestimmung, -einstufung und -klassifizierung verantwortlich ist

– wie Abfallschlüssel und Abfallbezeichnungen ermittelt werden

– wie Gefahrgut-Abfälle klassifiziert und deklariert werden müssen

Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl für dieses Seminar. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung bis zum 1. Oktober 2018 entgegen. Für Anmeldungen nach dem Anmeldeschluss bitten wir Sie um telefonische Nachfrage bei Frau Otte unter 0911 / 35035-58.

 

Über den Referenten

Passbild-Joachim-Brand_SW

Herr Dr. Joachim Brand ist Chemiker am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), der Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft. Als Gefahrgutbeauftragter und Betriebsbeauftragter für Abfall berät und überwacht er am KIT die betriebliche Abfallwirtschaft, die Beförderung gefährlicher Güter und die Chemikaliensicherheit.

Ablauf

08:15
Registrierung
08:30
Grundlagen
  • Die rechtlichen Voraussetzungen
  • Verantwortlichkeiten und Pflichten im Zusammenhang mit dem Abfall- und Gefahrgutrecht
  • Die Definition des Abfallbegriffs
10:30
Tee- / Kaffeepause
10:45
Die Abfallbestimmung
  • Aufbau und Inhalt der Abfallverzeichnisverordnung (AVV) und des Abfallverzeichnisses
  • Wann ist ein Abfall gefährlich?
  • Wie bestimmt man einen Abfallschlüssel?
12:15
Mittagspause
13:15
Die Abfallklassifizierung
  • Grundlagen und Systematik der Gefahrgutklassifizierung und -deklaration
  • Abweichungen zwischen Klassifizierung (Gefahrgut) und Einstufung (Chemikalienrecht)
  • Wie bestimmt man die Gefahrgutklasse, die Nebengefahren und ggf. die Verpackungsgruppe?
  • Wie ermittelt man UN-Nummer und die offizielle Versandbezeichnung?
  • Besonderheiten bei der Gefahrgutklassifizierung in Deutschland
  • Abfälle, die nicht befördert werden dürfen
14:30
Tee- / Kaffeepause
14:45
Wichtige Rechtsfolgen
  • Bedeutung der Abfallschlüssel für die Nachweis- und Registerpflichten
  • Auswirkungen der Abfallbestimmung auf die Abfallbeförderung
Fallbeispiel
  • Wann sind Einstufungen konservativ oder freiwillig?
  • Umgang mit Unsicherheiten bei der Abfallbestimmung
  • Bestimmung von Gefährlichkeit, Abfallschlüssel, Gefahrgutklasse, Nebengefahren, Gefahrengrad
  • Deklaration und offizielle Bezeichnung von Abfällen bei der Beförderung
16:00
Ende der Veranstaltung

Anmeldung

Bitte füllen Sie für die Seminaranmeldung das nachstehende Kontaktformular aus.

Zusätzliche Teilnehmer

Mit Ausfüllen des Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Eingaben inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussanfragen bei uns gespeichert werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich AGB`s und Datenschutz .

* freiwilige Angabe