Seminar: Aufbau eines Compliance-Management-Systems für den betrieblichen Umweltschutz und der Arbeitssicherheit

Datum:
30. Mai 2017 oder 25. Oktober 2017 jeweils von 09:00 - 17:00 Uhr
Referent:
Dipl.-Ing. Stephan Pawlytsch (Geschäftsführer proveho GmbH) und Ass. jur. Sylvia Zimack (Justiziarin bei der Meinhardt Städtereinigung GmbH & Co. KG)
Ort:
Johann Sperber GmbH & Co. KG
Rotterdamer Str. 50
90451 Nürnberg
Preis:
390,00 € zzgl. MwSt (Inkl. MwSt 464,10 €)(In der Teilnahmegebühr enthalten sind: Seminarunterlagen, Getränke & Snacks während des Seminars, Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung)

Beschreibung

Der betriebliche Umweltschutz ist wie kaum ein anderer Rechtbereich von einer starken Regelungsdichte gekennzeichnet. Er umfasst die Themen Abfallwirtschaft, Immissionsschutz, Gewässerschutz und Ressourcenwirtschaft einschließlich Energiemanagement. Nahezu jedes Unternehmen ist von einem, mehreren oder allen Themenbereichen betroffen. Die Verantwortlichen im Unternehmen müssen eine Vielzahl der Regelwerke dieser Bereiche kennen, die daraus anzuleitenden Unternehmerpflichten erfüllen, um schließlich Risiken abwenden zu können. Die Risiken sind vielfältig und betreffen Gefahren für die Umwelt, für die Gesundheit des Menschen, bestehen im Verlust von Anlagenzulassungen oder anderen unternehmerischen Tätigkeiten oder sind monetärer Art. Der wirtschaftliche Erfolg betroffener Unternehmen oder Organisationseinheiten hängt stark davon ab, inwieweit sich die Verantworlichen mit dem Thema „Compliance im betrieblichen Umweltschutz“ auseinandersetzen und wirksame Steuerungs- und Kontrollelemente umsetzen.

Dieses Seminar richtet sich an Prozessverantwortliche der Managementsysteme, Leiter der Abteilungen Umweltschutz, Arbeitsschutz, Energie- und Risikomanagement, die Compliance-Beauftragte im Unternehmen, Verantwortliche für das integrierte Managementsystem im Unternehmen, Beauftragte im Unternehmen und Sicherheitsfachkräfte.

Das Seminar wird aufgreifen,

  • dass Compliance in betrieblichen Umweltschutz als Erfüllung der einschlägigen Unternehmerpflichten verstanden werden muss und weit mehr ist, als eine Einhaltung unternehmensinterner Richtlinien und wettbewerbsrechtlichen Verhaltens.

Das Seminar wird praxisnah erarbeiten,

  • wie die Gesetze, Verordnungen, Regelwerke, Regeln und Unternehmerpflichten mit Hilfe eines Rechtskatasters strukturiert, wirksam erfasst und zu einem dynamischen und nachhaltigen Compliance-Managementsystem (CMS) ausgebaut werden können.

Das Seminar wird dabei erläutern

  • welche Erfolgsfaktoren zu beachten sind, z.B. wie man aus den gesetzlich formulierten Unternehmerpflichten konkrete Handlungsaktionen ableitet.

Das Seminar wird vorstellen,

  • wie mit Hilfe von Software-Tools die Einbindung dynamischer und nachhaltiger Compliance-Anforderungen umgesetzt werden kann.

Das Seminar vermittelt,

  • wie Handlungsansätze und -empfehlungen die Teilnehmer in die Lage versetzen können, die notwendigen Schritte für Compliance im betrieblichen Umweltschutz umsetzen zu können.

 

Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl für dieses Seminar. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung bis zum 28. April 2017
und 2. Oktober 2017 entgegen.

Für Anmeldungen nach dem Anmeldeschluss bitten wir Sie um telefonische Nachfrage bei Frau Otte unter 0911 / 35035-58.

Über die Referenten

Herr Stephan Pawlytsch (Dipl.-Ing. FH) ist seit 2009 Geschäftsführer der proveho GmbH. Er hat in Projekten verschiedener Unternehmen beratend die Umsetzung des elektronischen Abfallnachweisverfahrens und die Einführung von integrierten Umweltmanagementsystemen als Projektleiter begleitet. Dabei liegt ein Schwerpunkt seiner Beratung in dem Aufbau von dynamischen Rechtskatastern und Legal-Compliance Umweltmanagementsysteme. Er führte zu diesem Thema Schulungen durch und hat mehrere Artikel hierzu veröffentlicht.
Herr Stephan Pawlytsch hat Verfahrenstechnik studiert. Ab 1974 arbeitete er als Strahlenschutzingenieur und wechselte 1988 zu dem Themenschwerpunkt „Entsorgungslogistik“ und „Abfallwirtschaft“. Er koordinierte Softwareentwicklungen, war im Vertrieb von Softwarelösungen für die Abfallwirtschaft und der Arbeitssicherheit tätig. Er war und ist seit mehr als 25 Jahren als externer Abfall- und Gefahrgutbeauftragter sowie Umweltbeauftragter allgemein im Einsatz, sowie seit über 15 Jahre als Dozent zu den Themen der praktischen Umsetzung des Immissionsschutzrechts, des Abfallrechts , der Arbeitssicherheit und der Umweltmanagementsysteme aktiv. Als Geschäftsführer der proveho GmbH hat Herr Pawlytsch diese Erfahrungen konzentriert und berät er mit dem proveho-Team Kunden in allen Fragen eines Legal-Compliance Managementsysteme im betrieblichen Umweltschutz und die Arbeitsicherheit.

Frau Sylvia Zimack ist Volljuristin und als Justiziarin in der privaten Abfallwirtschaft bei der Meinhardt Städtereinigung GmbH & Co. KG tätig. Zuvor arbeitete sie rechtsberatend in einem kommunalen Entsorgungsbetrieb. Frau Zimack ist spezialisiert auf Abfall- und Umweltrecht.
Der Schwerpunkt ihrer mehr als 10jährigen Erfahrung liegt in der Darstellung und Aktualisierung von Unternehmenspflichten und deren praktische Umsetzung. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Gestaltung moderner Rechtskataster in Unternehmen, der vertraglichen Absicherung von Projekten mit Abfall- und Softwarebezug und der Vermeidung von Ordnungswidrigkeiten. Sie war beratend für abfallerzeugende Industrieunternehmen tätig. Frau Zimack führt regelmäßig Schulungen im Abfallrecht durch und hat Beiträge in renommierten Fachzeitschriften wie dem AbfallRecht, dem UmweltMagazin sowie Beiträge im Weka-Verlag und für die Handelsblatt Fachmedien GmbH veröffentlicht.

Ablauf

09:00
Begrüßung
09:15
Compliance im Unternehmen
  • Was heißt Compliance?
  • Compliance im Unternehmen – rechtssichere Betriebsorganisation
  • Compliance – nachhaltige Regelüberwachung im Unternehmen organisieren
  • Der Compliance-Beauftragter – Notwendigkeit, Aufgabe, Stellung
  • Aufbau eines Compliance-Managementsystems im Unternehmen
10:30
Tee- / Kaffeepause
11:00
Compliance im betrieblichen Umweltschutz und der Arbeitssicherheit
  • Compliance im betrieblichen Umweltschutz und der Arbeitssicherheit – das Ziel und die Aufgabe
  • Definition und Zuordnung von Handlungspflichten aus Gesetzen, Verordnungen und Regelwerken
  • Aufbau, Entwicklung und Pflege eines dynamischen Rechtskatasters als Basis des Compliance-Managementsystems
12:30
Mittagspause
13:30
Darstellung des Inhalts und der Struktur eines Rechtskatasters im betrieblichen Umweltschutz und der Arbeitssicherheit
  • Vorstellung von unterschiedlichen Rechtskatasterstrukturen, z.B. der Anforderungen aus der DIN EN ISO 14001
    ……..Umweltmanagementsystem
  • Rechtskataster mit Pflichtenverwaltung und Zuordnung der Verantwortlichen
  • Die Verknüpfung von Regelwerk mit der Kontrolle der daraus entstehenden Aufgaben
  • Die Notwendigkeit von Erfolgsfaktoren und Erfüllungskennzahlen
14:45
Tee- / Kaffeepause
15:15
Das Compliance-Managementsystem dynamisch und nachhaltig gestalten
  • Das Rechtskataster für die Zielsetzung nutzen
  • Nutzung von unterschiedlichen Werkzeugen zum Aufbau eines Compliance-Managementsystems
  • Fragen zur Softwarelösung
  • Aufgabenstellung der Beauftragten in einem Compliance-Managementsystems
16:30
Abschlussdiskussion
17:00
Ende der Veranstaltung

 

Anmeldung

Bitte füllen Sie für die Seminaranmeldung das nachstehende Kontaktformular aus.

Zusätzliche Teilnehmer

Mit Ausfüllen des Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Eingaben inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussanfragen bei uns gespeichert werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich AGB`s und Datenschutz .

* freiwilige Angabe